Das Geheimnis des Lebens

Die Form bringt immer bestimmte Beschränkungen mit sich. Egal welcher Art. Egal wo man ist.

Jede Situation hat gewisse Beschränkungen. Aber durch das Zulassen entsteht ein innerer Raum der Freiheit. Wir gehen weg von den oberflächlichen Formen der Gedanken, der Materie, hinein in die Liebe, die Gegenwärtigkeit, das Sein. In die Stille, wo alles erfüllt, ganz und heil ist.

Man nimmt die Form dieses Moments an. Ein Mensch, der etwas sagt – das ist die äußere Form. Gedanken und Gefühle – das ist die innere Form. Kein Widerstand, sonst wird die Form verstärkt.

Zulassen der Form des jetzigen Moments.

Dann öffnet sich etwas, das tiefer ist als die Form. Ein Raum des Friedens und der Stille ist plötzlich da, obwohl die Form nicht angenehm ist. Dem Moment erlauben zu sein, wie er ist. Durch dieses Erlauben geht man tiefer.

Und dann sieht man: die Formen der Welt sind nie 100% zufriedenstellend – sie sind vergänglich und unzulänglich. Aber nur weil wir von ihnen etwas verlangen, wozu sie nicht geschaffen sind. Wir wollen dass die Formen der Welt uns glücklich machen.

Wenn wir die Formen zulassen und nicht mehr verlangen, dass sie anders sind, können wir glücklich sein.

Das ist das Geheimnis des Lebens.

 

Eckhart Tolle

weise-worte-386

Weitere Artikel