Das Geschenk

Diese Worte sollen euch nur an das erinnern, was ihr im Grunde schon wisst…

Dieses winzige Fragment von dir, das sich nach Erleuchtung sehnt, das sich nach der Heimkehr sehnt, ist das gleiche winzige Fragment von dir, das nicht weiß, dass du schon erleuchtet und in der Göttlichkeit zu Hause bist, die man Gott, der Ich Bin, nennt.

Es gibt im Grunde nur eine Frage: Wer bin ich? Es gibt im Grunde nur eine Antwort: Ich bin die Ausdehnung des Schöpfungsgeistes, der sich in dieser Dimension wahrgenommener Realität selbst erfährt.

Oh, meine Liebe, wie reich du wahrlich bist. Erkennst du nicht, dass du diese Fülle nicht im Außen suchen und finden musst? Sie ist das, was du bist. die Fülle des Universums existiert in dir. Sie ist du. Spürst du Angst vor Mangel, werde still und lasse dich vom Reichtum, von der Begeisterung und dem Überfluss des Seins erfüllen.

All deine Beziehungen, gleich welcher Art, geben dir ein äußeres Bild, an dem du die Beziehung zu dir selbst, zu bestimmten Aspekten von dir, messen kannst. Sind deine Beziehungen nicht harmonisch, fühlst du dich bedroht, herabgesetzt, nicht genügend oder verlassen, bedeutet das einfach, dass du dich an einem Ort der Angst befindest und dir anschauen musst, was du über dich selbst glaubst. Wenn du die Angst, dass du nicht liebevoll bist oder nicht wert, geliebt zu werden, annimmst, erwächst in dir eine neue Einstellung zu dir selbst. Der Tenor deiner Beziehungen wird sich verändern und eine neue Selbstliebe widerspiegeln.

In eurem Vergessen darüber, wer ihr seid, hat sich die Angst eingenistet. Ihr braucht die Angst weder auszuschalten noch euch vor ihr zu verstecken. Sie ist das Gegenstück zur Liebe. Angst hat ihre Gültigkeit und ist nicht falsch. Sie lässt sich transformieren, indem ihr euch in sie hineinbegebt, sie liebevoll annehmt. Ihr könnt sie euch als das kleine Kind in euch vorstellen, das voller Entsetzen fürchtet, nicht wert zu sein, Liebe, Freude, Fülle und Lachen zu erleben, das dazu verdammt ist, allein und verlassen zu sein und an einem gebrochenen Herzen zu sterben. Drückt das Kind an euer Herz und sagt: „Geliebtes meines Herzens, ich liebe dich  mit jeder Faser meines Seins. Du bist nicht allein. Wir leben in einem sicheren Universum, du und ich, und gemeinsam kehren wir nach Hause zurück.“ Auf diese Weise verwandelt ihr Angst in Liebe.

Ein universelles Gesetz: Wenn du dich etwas widersetzt, bleibt es bestehen. Das bedeutet ganz einfach, dass das Universum dich voll und ganz und ohne Werturteil unterstützt. Wenn du dem Widerstand Energie zuführst, wird es dir mehr von dem geben, in was du deine Energie hineinsteckst.

Jede deiner Handlungen, jeder deiner Gedanken, jede deiner Situationen ist deine eigene Schöpfung. Wenn du diese Wahrheit verleugnest, gestehst du ein, dass du nicht weißt, wer du bist.

Das Leben ist als leichtes Leben gedacht. Dein Leben soll ein Leben der Liebe und des Lachens, der Fülle und der Erfüllung sein. Nur dein altes emotionales Gepäck, deine Ansichten über die Wirklichkeit und deine Angst, dass du unwürdig bist, halten dich von diesen Dingen ab.

Liebe ist das Alpha und Omega deines Lebens. Ohne sie kannst du nicht überleben. Liebe füllt den leeren Raum in dir.

Vertrauen erschafft deine Realität. Zweifel ist dein Vertrauen darauf, dass das Ergebnis negativ ausfallen wird.

Wenn du warten willst, bis alles „in Ordnung“ ist, bevor du dir gestattest, Freiheit und Glück zu empfinden, sei auf ein kurzes und elendes Leben gefasst. Warte nicht. Deine Freiheit und dein Glück sind eine Wahl, die du jetzt treffen kannst.

Nichts und niemand kann den leeren Raum in deinem Inneren füllen – ausser du selbst.

Du hast nie eine falsche Entscheidung getroffen, meine Geliebte, und wirst es auch nie tun. Jede Entscheidung wirkt sich einfach als Lernprozess aus, wie auch immer du ihn beurteilen magst.

Freiheit bedeutet, zu wissen, dass du in jedem Augenblick wählen kannst. Beschränkung bedeutet, von dieser Wahl keinen Gebrauch zu machen.

Steckt ihr in einem Wirrwarr, stellt euch die Frage: „Wie würde ich damit umgehen, wenn ich ein erleuchtetes Wesen wäre?“ Auf diese Weise macht ihr es möglich, euch auf jenes Selbst von euch einzustimmen, das ein erleuchtetes Wesen ist, und an seinem Wissen teilzuhaben.

Liebe oder Angst – du hast in jedem Moment die Wahl, wie du ihn wahrnehmen, wie du ihn leben möchtest. Du kannst dich in deiner Angst ducken oder im Licht tanzen. Die Zeit wird kommen, wenn es dir langweilig wird, in der Angst zu leben, gelähmt in einem Nicht-Leben zu verharren. Eines Tages wirst du die Augen aufmachen und sagen: „Heute werde ich ins Licht treten.“

Du bist unbegrenztes Potenzial. Du bist ein Kraftwerk, jetzt. Alles, was in deiner Vergangenheit war, ist, was du jetzt bist. Es ist in Ordnung. Du bist in Ordnung. Du bist alles, was zu sein dir in diesem Moment möglich ist. Du bist herrlich, und wenn du das annehmen kannst, denk an die Morgen, die du erschaffen wirst!

Jede Situation birgt eine perle der Weisheit in sich, wenn du es zulässt. Diese Perlen sammeln heißt, sich mit himmlischen Juwelen zu schmücken, sich in Gewänder himmlischen Lichts zu hüllen und sich Flügel wachsen zu lassen, um in die Arme ewiger Seligkeit zu fliegen.

Solange du nicht alle Aspekte und Facetten dessen, was du bist, bereitwillig annehmen und dich daran erfreuen kannst, bist du nicht heil und ganz.

So etwas wie den Tod gibt es nicht. Wenn du es satt hast, jeden Tag deines Lebens die selbe Farbe zu tragen, ist es eine Freude, wenn du dieses Gewand ablegen kannst. Man könnte sagen, dass dein Körper ein Gewand ist. Legst du dieses Gewand ab, so hörst du nicht auf, das wunderbare Juwel zu sein, das du bist.

Es ist unmöglich, den Ausdruck der Göttlichkeit, der du bist, zu verändern. Du kannst nur anerkennen, wer du bist, oder nicht. Das ist deine Wahl.

Das Leben ist das, was sich ereignet, während du eifrig damit beschäftigt bist, deine Zukunft zu planen und deine Vergangenheit zu bereuen oder ihr nachzutrauern.

Der Zweifel gehört dem Intellekt an. Wissen gehört dem Gefühl an. Wo Zweifel sind, ist nicht Wissen. Wissen enthält keinerlei Zweifel.

Ihr habt solche Angst vor dem Fühlen eurer Gefühle, weil ihr glaubt, dass ihr an dem Schmerz sterben werdet. In Wahrheit werdet ihr sterben, wenn ihr euch nicht dem Gefühl zuwendet.

Die Dinge, die du in deinem Leben als sehr wichtig ansiehst und deren Erschaffung du viel Energie widmest, brauchen nicht mehr Energie als das, was du als ziemlich unbedeutend erachtest und erschaffst, ohne darüber nachzudenken. Ist das Futter für deine Gedanken?

Wenn du es wagst, den Menschen um dich herum zu enthüllen, wer du bist, wird das die Wunden deines Herzens heilen helfen. Indem du dich offenbarst, bist du auf dem besten Wege, deine Selbstverurteilung und Ängste auszugleichen. Du hast nur Angst vor dieser Offenbarung, weil du insgeheim befürchtest, dass du weniger bist, als du sein solltest, und dass dein unverhülltes Ich absolut unliebenswert ist. Wie seltsam es doch ist, dass alle Menschen dieselben geheimen Ängste haben.

 

P’taah, aus „Das Geschenk“

weise-worte-723

Weitere Artikel