Das Leben wird auf beiden Seiten vom Tod abgerundet

Geburt führt zum Tod, der Tod geht der Geburt voraus.

Wenn du das Leben so sehen kannst, wie es wirklich ist, wird es auf beiden Seiten vom Tod abgerundet.

Der Tod ist der Anfang, und der Tod ist das Ende, und das Leben ist nur die Illusion dazwischen.

Du fühlst dich zwischen zwei Toden lebendig, einen Durchgang, der einen Tod an den anderen reiht, nennst du Leben.

Buddha sagt, das ist kein Leben. Ein solches Leben ist dukkha – Elend. Ein solches Leben ist Tod.

Darum erscheint er uns, die wir so vom Leben hypnotisiert sind, wie verrückt nach dem Leben lechzen, als lebensverneinend.

Uns erscheint es als das Höchste, einfach nur lebendig zu sein.

Wir haben so viel Angst vor dem Tod, dass es uns scheint, Buddha liebe den Tod, und das erscheint uns nicht normal.

Er erscheint selbstmörderisch…

 

Osho, aus „The Book of Secrets,Talk #24“

weise-worte-457

Weitere Artikel