Erleuchte deinen Schmerz

In unserer Gesellschaft soll immer alles happy und positiv sein.

Tatsächlich ist das aber nicht, wo der Großteil der Menschheit derzeit steht.

Viele von uns sind überwältigt von Schmerz, unverarbeiteter Trauer, umausgedrückter Wut und ungesehenen Wahrheiten.

Das ist es, wo wir uns gerade befinden als Kollektiv.

Also haben wir zwei Möglichkeiten.

Wir können so fortfahren, indem wir so tun als ob es nicht da wäre.

Diesen Teilen in uns und in den anderen schamhaft aus dem Weg gehen.

Uns wann immer es möglich ist davon ablenken und uns von diesen Gefühlen abschneiden.

Oder wir können ihnen mit offenem Herzen begegnen.

Für diese Teile in uns selbst Verantwortung übernehmen, und denen der anderen mit Mitgefühl begegnen.

Damit eine Kultur erschaffen, deren Fokus auf Authentizität liegt und gesunden emotionalen Ausdruck.

Denn wenn wir weiterhin all das unterdrücken und negieren, nähren wir den Boden für Krankheiten und verzögern unser kollektives Wachstum.

Sind wir jedoch in der Lage, für unsere eigenen dunklen Seiten einzustehen, ihnen Raum zu geben sich auszurücken, geben sie uns schließlich wieder frei.

Lassen wir unsere Liebe dann noch bei den anderen eben da durchsickern, wird es uns möglich, dieses großartige Leben wirklich zu genießen.

So zu tun, als ob der Schmerz nicht da ist, bettet ihn nur noch mehr in uns ein.

Aber wir können ihn stattdessen erleuchten.

 

Jeff Brown

weise-worte-323

Weitere Artikel