Fange bei dir selbst an

Die folgenden Worte wurden auf den Grabstein eines anglikanischen Bischofs in den Krypten der Westminister Abbey geschrieben:

“Als ich jung und frei war und mein Vorstellungsvermögen keine Grenzen hatte, träumte ich davon, die Welt zu verändern.

Als ich älter und weiser wurde, entdeckte ich, dass sich die Welt nicht ändern würde, also schränkte ich meine Sichtweise etwas ein und beschloss, nur mein Land zu verändern.

Auch dieses schien unbezwinglich.

Als ich in meinen Lebensabend eintrat, verlegte ich mich in einem letzten verzweifelten Versuch darauf, nur meine Familie zu verändern, jene, die mir am nächsten standen, aber leider liessen sie es nicht zu.

Und jetzt, wo ich auf dem Sterbebett liege, wird mir auf einmal klar: Wenn ich nur mich selbst geändert hätte, dann hätte ich durch mein Beispiel meine Familie verändert.

Aus ihrer Inspiration und Ermutigung heraus wäre ich dann in der Lage gewesen, mein Land zu bessern, und wer weiss, vielleicht hätte ich sogar die Welt verändert.”

 

Verfasser unbekannt, aus „Hühnersuppe für die Seele“

weise-worte-424

Weitere Artikel