Geh auf die Knie

Oder: Wie finde ich meine wahre Berufung?

Eine der mir am häufigsten gestellten Fragen lautet: Wie finde ich meine wahre Berufung?

Diese Frage führt in die Irre. Wir beginnen auf den einen, großen Moment zu warten. Wir heben uns für ihn auf. Wenn…, dann werden wir so richtig loslegen!

Die Wahrheit ist: Es gibt nicht den EINEN großen Moment, aber es gib HEUTE. Und dieser Tag ist ein einzige Einladung, deine wahre Berufung zu leben. Jetzt zum Beispiel, in der Art, wie du diesen Text liest und was du daraus machst. Wie du mit den Menschen sprichst, die dir heute noch begegnen. Ja sogar, wie du kackst (No Joke!).

Hör auf zu suchen. Lass dich finden. Geh jeden Morgen im Geist und noch besser auch mit dem Körper auf die Knie. Signalisiere dem Leben, dass du bereit bist, dich heute voll zu verschenken. Dass du bereit bist, als das einzigartige Werkzeug, als das du designt wurdest, zu dienen. Bitte darum, dass dir kristallklar gezeigt wird, wie du JETZT und immer wieder JETZT deine Berufung leben kannst.

Ich weiß, dass diese Antwort manche enttäuschen wird, die eine bestimmte, spektakuläre Vorstellung von Berufung haben. Denen möchte ich sagen: Geh ein Jahr lang aufrichtig auf die Knie, genauso, wie ich es beschrieben habe und ich garantiere dir, du kommst aus dem Staunen nicht mehr heraus. Viele kleine Babyschritte führen dich in den Palast deiner Seele.

Du kannst natürlich auch weiter warten… Bis es vorbei ist…

 

Veit Lindau

weise-worte-433

Weitere Artikel