Jeder Neuanfang hat etwas vom Tode

Würdest du mitten in der Nacht aufwachen und würdest gerade geboren, du würdest dich fühlen, als lägest du im Sterben.

Jede Geburt, jeder Neuanfang in deinem Leben hat etwas vom Tode.

Mache dir deutlich – besonders in aussichtslos scheinenden Situationen -, dass zu der Zeit, zu der ein Aspekt des Lebens zu Ende geht, ein anderer beginnt.

Sei bereit loszulassen, so dass eine neue Geburt eintreten kann.

Wenn du dem, was wie Sterben aussieht, einfach vertrauen könntest, würde es wahrhaft zu einer Geburt werden.

Betrachte dein Leben und stelle fest, ob es irgend etwas gibt, das sich dem Ende zuzuneigen scheint oder ob etwas einem Abschluss zustrebt.

Mache dir bewusst, was wirklich abgeschlossen werden muss, damit ein Neubeginn gemacht werden kann.

Glaube unbeirrt an den Prozess des Geboren-Werdens.

Vertraue auf die zu einem Abschluss führende Entwicklung; sie läuft ab, damit du neues Leben auf den Ruinen des alten vorfinden und neu beginnen kannst.

Ein neues Kapitel steht unmittelbar bevor.

Verpasse es nicht, nur weil du fälschlicherweise glaubtest, das Ende des Kapitels sei das Ende von allem.

 

Chuck Spezzano, aus „Wenn es verletzt, ist es keine Liebe“

weise-worte-286

Weitere Artikel